Einblicke in die Firmengeschichte


  • 2003: Gründung des Hoch- & Tiefbauunternehmens Brunner Matthias & Leiter Paul OHG von den zwei Gesellschaftern Brunner Matthias und Leiter Paul am 25.02.2003, mit Sitz in Weißenbach 45b - 39030 Ahrntal sowie die darauffolgende Eintragung im Verzeichnis der Wirtschafts- und Verwaltungsdaten in der Handelskammer Bozen unter der Nummer 172687 (IVA & Steuernummer 02347430213) am 14.03.2003;
  • 2006: Eintragung ins nationale Verzeichnis der Umweltfachbetriebe um eigene Abfälle zu sammeln & zu transportieren;
  • 2009: Eintragung des neuen Firmensitzes bestehend aus Lagerräumen, Werkstatt, Bürorräumen & firmeneigener Tankstelle in Weißenbach 75c - 39030 Ahrntal; das neue Firmengelände wurde der Firmengröße als auch zukünftigem Wachstum angepasst; Für die Teilnahme an öffentlichen Ausschreibungen war ab 25.11.2009 eine SOA Zertifizierung notwendig, welche von der Attesta S.p.A. an uns ausgestellt wurde;
  • 2010: Einführung des Qualitätsmanagementsystems nach der Norm UNI EN ISO 9001.2008 mit Erstzertifizierung durch die S.I.C.I.V. Srl in den Bereichen Bau & Unterhalt von Zibil- und Industriebauten, Straßen, Wasserleitungen, Abfluss- & Abwasserleitungen sowie Erdbewegungsarbeiten;
  • 2012: Hinzufügung der Tätigkeit Holzfäller & Eintragung dieser in der Handelskammer;
  • 2013: Hinzufügung sowie Eintragung der Tätigkeiten Tiefbauer & Schneeräumung; Eintragung ins Berufsverzeichnis der Güterkraftverkehrsunternehmen (Transport für Dritte);
  • 2014: Zuschlag zur Übernahme des Schotterwerks Gatzaue in Gais nach einem gerichtlichen Ausgleichsverfahren der konkursierenden Firma Hobag AG mit anschließendem Abschluss eines Pachtvertrages mit Kaufoption (Voraussetzung: Verlängerung der Konzession zum Schotterabbau), Übernahme von 6 Arbeitern sowie allen zum Schotterwerk dazugehörigen Anlagen & Gütern; Erhalt der Ermächtigung zum Betrieb einer mobilen Recyclinganlage;
  • 2015: Erweiterung der Betriebshalle im Firmensitz Weißenbach 75c - 39030 Ahrntal
  • 2016: Übernahme des Betriebszweiges Ökowegebau zum nachhaltigen und innovativen Bau sowie der Sanierung von Wegen, Forststraßen, Radwegen;